48. Jahrgang Nr. 2 / April 2018
Datenschutzerklärung | Zum Archiv | Suche




1. Himmelfahrt
2. Christus ward für uns zur Sünde.
3. Die Gottesfrage
4. Betrachtungen über das Gebet
5. Ein aufschlußreiches Interview
6. Tausende katholische Ex-Muslime
7. Der Islam und kein Ende
8. Gehört der Islam zu Deutschland?
9. Asyl, Flüchtlinge, Verfolgte, Zuwanderer
10. Buchbesprechung
11. Nachrichten, Nachrichten, Nachrichten...
12. Mitteilungen der Redaktion
Mitteilungen der Redaktion
 
Mitteilungen der Redaktion
Beuerberg, den 28.1.2018
Sehr verehrte Leser,

zunächst möchte ich mich bei all jenen ganz herzlich bedanken, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind und uns teils großzügig unterstützt haben. Aber viele Leser haben es bisher versäumt, ihr Scherflein zum Gelingen unserer Arbeit beizutragen. Die Zahlkarte, die diesem Heft beigelegt ist, gibt ihnen eine gute Gelegenheit dazu. Diese Bitte richtet sich allerdings nicht an die, die einen noch so bescheidenen Beitrag nicht aufbringen können.
Die Fastenzeit beginnt in diesem Jahr sehr früh. Zeit, sich in das liturgische Geschehen mit einzubinden, d.h. den Weg Christi nachzuvollziehen. Der hl. Paulus beschreibt in seinem Brief an die Römer, 12. Kapitel, 1-21, exemplarisch, wie wir uns verhalten sollen:
„Angesichts des Erbarmens Gottes ermahne ich euch, meine Brüder, euch selbst als lebendiges und heiliges Opfer darzubringen, das Gott gefällt; das ist für euch der wahre und angemessene Gottesdienst. Macht euch nicht dieser Welt gleichförmig, sondern wandelt euch selbst um in Erneuerung eines Sinnes, damit ihr prüfet, was der Wille Gottes ist: was gut, wohlgefällig und vollkommen ist. Denn kraft der Gnade, die mir verliehen ist, sage ich einem jeden von euch: Strebt nicht über das hinaus, was euch zukommt, sondern strebt danach, besonnen zu sein, jeder nach dem Maß des Glaubens, das Gott ihm zugeteilt hat. Denn wie wir an dem einen Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder denselben Dienst leisten, so sind wir, die vielen, ein einziger Leib in Christus, als einzelne aber sind wir Glieder, die zueinander gehören. Wir haben unterschiedliche Gaben, je nach der uns verliehenen Gnade. Hat einer die Gabe prophetischer Rede, dann rede er in Übereinstimmung mit dem Glauben; hat einer ein Kirchenamt, der bleibe seinem Amt. Wer zum Lehren berufen ist, der lehre; wer zum Trösten und Ermahnen berufen ist, der tröste und ermahne. Wer gibt, gebe in Einfalt; wer Vorsteher ist, setze sich eifrig ein; wer Barmherzigkeit übt, der tue es freudig. Eure Liebe sei ohne Heuchelei. Hasset das Böse, haltet fest am Guten! Seid einander in brüderlicher Liebe zugetan, übertrefft euch in gegenseitiger Achtung! Lasst nicht nach in eurem Eifer, lasst euch vom Geist entflammen und dient dem Herrn! Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Trübsal, beharrlich im Gebet!  Helft den Heiligen, wenn sie in Not sind; gewährt jederzeit Gastfreundschaft! Segnet, die euch verfolgen; segnet sie, verflucht sie nicht! Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden! Seid untereinander eines Sinnes; strebt nicht nach hohen Dingen, sondern haltet es mit dem Niedrigen! Haltet euch nicht selbst für weise! Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid allen Menschen gegenüber auf Gutes bedacht! Soweit es euch möglich ist, haltet mit allen Menschen Frieden! Rächt euch nicht selber, liebe Brüder, sondern lasst Raum für den Zorn (Gottes); denn es steht geschrieben: Mein ist die Rache, ich werde vergelten, spricht der Herr. Vielmehr: Wenn dein Feind Hunger hat, gib ihm zu essen, wenn er Durst hat, gib ihm zu trinken; tust du das, dann sammelst du glühende Kohlen auf sein Haupt. Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse durch das Gute!“
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gnadenhafte Fastenzeit und ein frohes Osterfest.
Eberhard Heller

***
Hinweis: Wegen der hohen Verwaltungskosten für die Kontoführung haben wir unser Schweizer Konto bei der Postfinance Basel Ende Februar 2017 geschlossen. Wir bitten unsere Schweizer Leser, uns ihre Spenden über SEPA zukommen zu lassen. Für Überweisungen aus dem Ausland auf unser Postbank-Konto benutzen Sie bitte (SEPA): IBAN: DE68700100800214700805; BIC: PBNKDEFF.

Titelbild: Kreuzweg, 6. Station:  Veronika reicht Jesus das Schweißtuch, Anna-Kirchl, Achenkirch/Tirol; Foto: Eberhard Heller
Redaktionsschluß: 28.1.2018
Impressum:
Herausgeber: Freundeskreis der Una Voce e.V., Am Pfarranger 5 a, 82547 - Eurasburg
Redaktion: Dr. Eberhard Heller, Am Pfarranger 5 a, 82547 - Eurasburg, Tel.: 08179/4979731
E-Mail: heller_einsicht@hotmail.com oder eberhard-heller@gmx.net


 
(c) 2004-2018 brainsquad.de