51. Jahrgang Nr. 1 / Februar 2021
Datenschutzerklärung | Zum Archiv | Suche




1. Be-denkliches zum Jahreswechsel
2. Auf dem langsamen Marsch in die Apostasie
3. Hyopstatische Union
4. Hyopstatische Union, 2
5. Der letzte Tag
6. Vom Ende der Zeiten
7. Buchbesprechung
8. Endzeit – eine wahre Geschichte
9. Mitteilungen der Redaktion
10. NACHRICHTEN, NACHRICHTEN, NACHRICHTEN...
NACHRICHTEN, NACHRICHTEN, NACHRICHTEN...
 
 „Allah statt Gott“ - Der sog. Bischof von Breda (NL), +Tiny Muskens, fand es „progres-siv“, wenn die dortigen Christen ab sofort „Allah“ statt Gott sagen. „Warum sollen wir Ihn nicht alle beim gleichen Namen nennen?“

340 Millionen Christen weltweit verfolgt – (Open doors) hauptsächlich von afrikani-schen Muslimen! Nordkorea ist beinahe christenfrei nach über 60 Jahren stalinistischer Herrschaft. Der Schwerpunkt der Unterdrückung, Verfolgung und Ermordung von Chris-ten liegt jedoch weiterhin in muslimischen Staaten. Die Top 10 der Christenverfolger: 1. Nordkorea 2. Afghanistan, 3. Somalia, 4. Libyen, 5. Pakistan, 6. Eritrea, 7. Jemen, 8. Iran, 9. Nigeria und 10. Indien. In Indien ist der Verfolgungsdruck besonders groß in musli-misch dominierten Gebieten. In Nigeria wurden 2020 3.530 Christen getötet. Seit Erdo-gan einen streng islamisch-nationalistischen Kurs fährt, ist die Türkei im Ranking des Verfolgungsindex von Platz 36 auf 25 gestiegen. (PP vom 7.2.2021)
 
(c) 2004-2018 brainsquad.de