48. Jahrgang Nr. 2 / April 2018
Datenschutzerklärung | Zum Archiv | Suche




1. Himmelfahrt
2. Christus ward für uns zur Sünde.
3. Die Gottesfrage
4. Betrachtungen über das Gebet
5. Ein aufschlußreiches Interview
6. Tausende katholische Ex-Muslime
7. Der Islam und kein Ende
8. Gehört der Islam zu Deutschland?
9. Asyl, Flüchtlinge, Verfolgte, Zuwanderer
10. Buchbesprechung
11. Nachrichten, Nachrichten, Nachrichten...
12. Mitteilungen der Redaktion
DER GLAUBE
 
DER GLAUBE     

Leon Bloy an Jacques Maritain.   . . . Sie suchen, sagen Sie. O Professor der Philosophie, o Jünger des   Cartesius, Sie glauben mit Malebranche, daß die Wahrheit sich suchen läßt, daß der menschliche   Geist etwas vermag! Sie glauben - könnte man ebenso gut sagen -, daß es mit einem gewissen Grad von Fleiß einem Menschen, der schwarze Augen hat, gelingen könnte, sich grüne Augen mit goldenen Fünkchen darin zu geben! Sie werden schließlich begreifen, daß man nur an dem Tag   findet, an dem man sehr demütig darauf verzichtet hat, das zu suchen, was man bei der Hand hatte,  _ohne es zu wissen. Was mich angeht, so erkläre ich offen: ich habe niemals etwas gesucht, noch   gefunden, es sei denn, man nenne das ein Finden, wenn einer blind an eine Schwelle stößt und dann plötzlich in dem lichtdurchstrahlten Haus der Länge nach auf den Boden stürzt.
 
(c) 2004-2018 brainsquad.de